Donnerstag, 12. Juli 2012

Green Chutney - Kokos-Chili

Nachdem ich das Kochbuch "Curry Easy" von Madhur Jaffrey mittlerweile fast durchgekocht habe, möchte ich hier dieses wunderbare Chutney Rezept teilen. Es handelt sich nicht um ein süß-marmeladiges Chutney, sondern ganz im Gegenteil um ein sehr frisches Chutney. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht nur wunderbar zu indischer Küche, sondern auch gut zu sommerlichem Grillen passt.

Ein paar Worte zu den Zutaten. Man benötigt frische Kokosnuss und sollte diese nach Möglichkeit auch nicht durch getrocknete Kokosraspeln ersetzen. Frische Kokosnuss ist saftiger und schmeckt weniger "satt". Was die Chilis angeht, empfiehlt Frau Jaffrey indische Bird's Eye Chilis. Ich habe diese zufällig bei Prosi bekommen. Sie sind recht klein, grün und riechen sehr frisch (und recht scharf). Was die Schärfe angeht, so kenne ich mich bei Chilis leider zu wenig aus und kann daher nur schwer einen Vergleich anstellen. Das ganz frische Chutney schmeckt noch ziemlich scharf, am nächsten Tag ist es schon etwas milder.

Ich habe es zu Dal, Reis, Tomaten Curry und Gewürzmelanzani serviert. Großartig sommerlich!



Green Chutney - Kokos-Chili
(für ein 200ml Glas, Zubereitungszeit ca. 20 Minuten)

4 TL Limettensaft
1 kleine Tomate, grob geschnitten
3/4 TL Salz
3 frische, grüne Chilis (Bird's Eye), grob gehackt
30g Koriander, grob gehackt
20 frische Minzblätter
60g Kokosnuss, frisch geraspelt
  • Drei Esslöffel Wasser, Limettensaft, Tomate, Salz und Chilis in einen Mixer geben und zerkleinern.
  • Koriander und Minze hinzufügen und so lange mixen bis eine glatte (mehr oder weniger) Paste entsteht.
  • Kokosnuss hinzufügen und solange mixen bis das Chutney eine feine Konsistenz erreicht hat.
 Anmerkungen:
  • Hält sich 2-3 Tage im Kühlschrank. Schmeckt am ersten Tag am Besten.
  • Meiner Erfahrung nach - auch wenn etwas brutal - lässt sich eine frische Kokosnuss am Besten so öffnen: Geschirrhangerl auf den Boden legen. Kokosnuss in ein weiteres Geschirrhangerl wickeln. Eingewickelte Kokosnuss auf das Hangerl am Boden legen und mit der spitz zulaufenden Seite eines Hammer ein paar Mal fest draufschlagen bis sie nachgibt. Auswickeln und Kokosnussfleisch auslösen.

Keine Kommentare: