Dienstag, 16. September 2008

Französischer Samstag


Kazi lernt seit Monaten fleißig vor sich hin und jetzt wo der große Tag der Prüfung naht muss sie gelegentlich kulinarisch gerettet werden. Andernfalls würde sie sich wohl in ein medizinisches Lexikon verwandeln. Samstag war es so weit. Gegen 18Uhr kam sie angeschwirrt und wir starteten einen kleinen Kochmarathon. Schlappe 2h später durfte sich meine Schwester dann mit uns an folgenden französischen Köstlichkeiten erfreuen:
  • Soupe au Potiron
  • Tarte aux Tomates
  • Ratatouille mit Pinienkernen und Schafkäse
  • Fondant au Chocolat mit Vanilleeis und Himbeeren
  • Zucchini-Schokolade Kuchen
Ach was haben wir geschlemmt! Und als wir uns dann - auch wenn wir es wirklich gewollt hätten - nicht mehr bewegen konnten, haben wir uns noch "Keinohrhasen" angesehen. ... der aktuelle schwesterliche Lieblingsfilm. Keinohrhasen wurden aus gesundheitspädagogischen Gründen von Teekannen voller Entschlackungs- und Orangenblütentee (beruhigt und zügelt den Appetit ....als ob wir nach diesem Festmahl noch Appetit gehabt hätten) begleitet. Ein gelungener Abend!

die Tarte nachdem wir sie ein bisserl gekostet hatten.... ich glaube ich brauche einen Food-Stylist/Photographer

For future reference: Kazi wurde nicht müde zu erwähnen, dass sie sich jetzt ganz sicher ist, dass sie Kuchen backen nicht ausstehen kann. Die Sorgenfalten gruben sich immer tiefer in ihrer Stirn während sie mit dem Mixer durch den Kuchenteig pflügte. In der Not bot sie mir sogar an Teile meiner Wohnung aufzuräumen oder meinem Kleiderkasten ein neues Ordnungssystem zu verpassen!

1 Kommentar:

katharina hat gesagt…

*glucks vor freude, da sind ja sogar foohootos drauf.
mein lieblingschef, you have to go public!!! sooo gut haben wir gegessen..
also: anna- bannana ? wer ist das :)?

in liebe,
deine zitronella-mademoisella