Donnerstag, 14. Januar 2010

Tarte Thunfisch Chevre

Vergangene Woche war Wien noch so schön angezuckert und ich voller Vorfreude auf „Tief Daisy“, das noch viel mehr Schnee bringen sollte. Heizung etwas raufgedreht, die dicken roten Socken hervorgekramt, die letzten Weihnachtskekse sondiert … (alles prophylaktisch) und dann gewartet. Leider hat Tief Daisy Wien nicht so erreicht, wie ich mir das vorgestellt hatte. Wasser kam, aber im falschen Aggregatzustand: flüssig. Und die Regenmassen ergossen sich auf die wunderhübschen Schneehaufen und ließen sie dahinschmelzen.

Enttäuscht drehte ich die Heizung wieder runter, verstaute die Socken und aß die Kekse trotzdem. Jetzt –einige Tage später – ist der Schnee weggeschmolzen und es bleiben nur einige Eisreste auf den Dächern, sodass die „Achtung! Dachlawine“ Schilder nur so aus dem Boden schießen. Das Dach des Firmengebäudes wurde sogar von der Feuerwehr mit einem Feuerwehrwagen mit extra langer Hebebühne von Eis befreit. Als die Feuerwehr den 6. Stock erreichte, hatte ich die Möglichkeit zu einem kurzen Gespräch aus dem Fenster hinaus und kann voller Freude berichten, dass meine Chancen „Frau Feuerwehrhauptmann“ zu werden, gar nicht schlecht stehen.

Auch in meinem Ofen ist Tauwetter. Natürlich kein Auftauwetter. Ich habe mich der leichteren Küche zugewendet und eine köstliche Tarte mit Thunfisch und Chèvre zubereitet. Der Clou an der Tarte ist der Mürbteig, der nicht mit Butter, sonder mit Olivenöl hergestellt wird. Das beschleunigt und erleichtert die Verarbeitung beträchtlich, ist küchenputzfreundlich und macht den Teig geschmacklich leichter. Den Mohn kann man natürlich auch weglassen. Wer Mohn hingegen liebt, kann einen Löffel Olivenöl auch durch Mohnöl (z.B. Fandler) ersetzen und so den Geschmack verstärken. Die Tarte schmeckt auch noch kalt am nächsten Tag.


Tarte Thunfisch-Chèvre

für 4-6 Personen

Teig:
220g Mehl
1 Ei
4 EL Olivenöl
4 EL kaltes Wasser
1 EL Mohn
Prise Salz

Belag:
1/2 Zucchini
120g Ziegenfrischkäse
Dijon Senf
1 Dose Thunfisch in Öl
1 TL gehackter Thymian, frisch (oder 1/2 TL getrocknet)
Olivenöl
8 Kirschtomaten, in Scheiben
1/2 Zwiebel, rot, in Ringen
  • Zucchini in hauchdünne Scheiben schneiden.
  • In einer Schüssel Tomaten und Zucchini Scheiben mit 2 EL Olivenöl und Thymian 1h marinieren.
  • Für den Teig alle Zutaten rasch verarbeiten. Das kalte Wasser zuletzt hinzufügen.
  • Teig zu einer Kugel formen, in Alufolie wickeln und 1/2 Stunde im Kühlschrank kühlen.
  • Teig ausrollen (geht sehr gut zwischen 2 Blättern Backpapier)
  • Quicheform mit Teig auskleiden und dann mit einer Gabel viele Löcher stechen.
  • Teigboden mit Senf bestreichen und Thunfisch darauf verteilen (Öl abgießen)
  • Ziegenfrischkäse in dünne Scheiben schneiden und über den Thunfisch legen.
  • Nach künstlerischem Ermessen die Tarte mit Tomaten, Zucchini und Zwiebelringe abschließen.
  • Etwa 20min bei 200°C backen.
  • Dazu passt grüner Salat.

1 Kommentar:

katharina hat gesagt…

hmmmm, ich will sie essen!!!!! und ich glaub dir nicht dass du die heizung ordentlich aufgedreht hast!! ich haette trotz roten socken noch immer gefrohren... haette mich warscheinlich in deine neuen vorhaenge einwickeln muessen.
vermisse dich kuechenfee.-