Samstag, 26. Juni 2010

Homemade "Instant Gemüsebouillon"

Gemüsebrühepulver und die daraus zubereitete Bouillon geben vielen Gerichten Geschmack. Sei es Gemüsesuppe, Risotto oder Sugo, alles gewinnt an Aroma mithilfe der Brühe. Nun enthalten so gut wie alle Pulver und Würfel leider Geschmacksverstärker oder große Anteile an Hefe, was manche Menschen nicht so gut vertragen.

Tatatata! Hier kommt die Lösung. Irgendwo hatte ich zum Thema selbstgemachte Instant Gemüsebouillon schon einmal etwas von Sissi Sonnleitner gelesen und wer ihre Küche kennt, der weiß, dass diese Grande Dame weiß wovon sie spricht. Jedenfalls habe ich ein wenig recherchiert und experimentiert und stelle hiermit die selbstgemachte Instant Gemüsebouillon vor.

Das Gemüse kann nach Wunsch variiert werden. Auf Zeller und Petersilie, sowie Liebstöckl/Maggie Kraut sollte man aber nicht verzichten, da sie österreichischen Suppen den gewohnten Geschmack verleihen. Wer es im Sommer lieber exotisch mag, kann geriebene Zitronenschalen (von unbehandelten Zitronen), oder auch andere Kräuter hinzufügen. Wichtig ist das Verhältnis von Salz und Gemüse einzuhalten. Auf 250g Gemüse sollten etwa 65g Salz gemischt werden.

Die Gemüsebouillon hält sich (schätze ich) etwa 1 Woche im Kühlschrank. Am besten man macht einen Geruchstest vor Verwendung. Wenn man sie portionsweise einfriert (z.B. in Eiswürfelbehältern), dann hält sie (schätze ich) einen Monat.

Zur Verwendung: auf 250ml Wasser kommt ein Teelöffel der Gemüsebouillon. Die Bouillon sollte unbedingt einmal aufgekocht werden um die Aromen freizusetzen.


Selbstgemachte "Instant Gemüsebouillon"
(für 2 Marmeladegläser (à 250ml), Zubereitungszeit: 30.Min.)

100g Karotten, grob gehackt
100g Zeller/Sellerie, grob gehackt
50g Fenchel, grob gehackt
1 kleine Zwiebel, grob gehackt
1/2 Bund Petersilie, grob gehackt
1/2 Bund Maggie Kraut, grob gehackt
1 Knoblauchzehe, grob gehackt
65g Salz
  • Gemüse und Kräuzer in den Mixer geben und so lange mixen bis eine grobe Paste entsteht.
  • Salz hinzufügen und nochmals gut mixen.
  • Gemüsebouillon in Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Anmerkungen:
  • Nach Lust und Laune kann man auch Lauch, Staudensellerie und Wurzelgemüse verwenden.
  • Wer den Hefegeschmack vermisst, kann in die fertige Suppe noch etwas Bierhefe, die man im Reformhaus, Bio Supermärkten und DM erhält einrühren.

1 Kommentar:

katharina hat gesagt…

hmmm... gemuesebruehe!! davon koennen manche nur traeumen :) naja, das ist nicht wahr, es gibt hier schon alles, nur a 15min car ride away, aber vor allem: manche sind zu faul. vermisse dich zuckerschnecke. mission of the day: buying a car. und wenn nicht zu muede: making gemuesebruehe :) (ausserdem buying: bett, sofa, kommode)